Mit bloßen Füßen die Natur erspüren macht Spaß und tut gut. Offensichtlich ist aber das Barfußgehen abseits von Strand und Freibad so verpönt, dass es extra angelegter Barfußwege bedarf, um das Selbstverständliche erleben zu können. Letzten Monat habe ich mal im Rahmen meines Urlaubes den Barfußwanderweg am Kranzberg bei Mittenwald in Bayern aufgesucht. Auf einer Länge von ca 1,6km passiert man dabei 21 Fühl- und Erlebnisstationen, die das Barfußerlebnis noch einmal gezielt steigern sollen und z.B. über Kiesel, Steine, Mulch, Tannenzapfen, Baumstämme und durch einen Wasserlauf führen. Zugegeben, inmitten der bayerischen Bilderbuchkulisse zu wandern war schon herrlich und die Stationen sind mit Verstand angelegt worden, aber zum Barfußgehen muß man meines Erachtens keinen Barfußwanderweg gezielt aufsuchen. Jeder Vorgarten, Park oder Wald ist für einen Einstieg ebenso gut geeignet. Wer dennoch Interesse hat, findet unter www.barfusspark.info ein entsprechendes Verzeichnis. Viel Spaß beim Ausprobieren!

Euer Björn